Pierre Favre Quintet

Pierre Favre Quintet

10 Asylstrasse Uster

Freitag, 06. Dezember 2019 von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Auf den ersten Blick erscheint das neueste Projekt von Pierre Favre wie ein klassisches Jazzquintett, einzig die doppelt besetzte Posaune wirkt dabei etwas ungewohnt. Das ist es auch, aber nicht nur.

Der Jazz, erster Ausgangspunkt von Favres Spiel und Musik, hat ihn all die Jahre immer auch begleitet, obwohl orchestrales Solospiel oder eigene Kompositionen für grössere Ensembles vielleicht im Vordergrund standen. Das neue Quintett kehrt nun mit einem auf Kompositionen von Thelonious Monk basierten Repertoire zu diesen Wurzeln zurück.

Da endet aber auch schon die Analogie mit dem traditionellen Jazzquintett: mit Schaufelberger, Blaser und Oester stehen Favre langjährige Weggefährten zur Seite, mit denen zusammen er ausführlich die Weiten zeitgenössischer Musik durchmessen hat. Dazu gesellt sich Nils Wogram, der, ebenfalls stark im Jazz verwurzelt, ein ebenso origineller Improvisator ist.

So gestaltet sich die Musik des Quintetts leicht und spielerisch, die lustvolle Wiederbegegnung mit Monks Stücken wird mit improvisierten Interpunktionen in kleineren Besetzungen ergänzt und kontrastiert.

Besetzung:

Samuel Blaser, Nils Wogram tb
Philipp Schaufelberger g
Bänz Oester b
Pierre Favre dr